Made in Europe... sicher?

 
fashionmadeineu.jpg

"Made in Europe ist ja besser als irgendwo in Asien" 
- Das denken leider viele, jedoch ist das leider ganz und gar nicht der fall.

 

Solche Aussagen höre ich wirklich häufig. Es ist verständlich, dass man so denkt, aber leider ist es ein Irrglaube.
Warum dem so ist, möchte ich Dir im heutigen Post genau erklären und vielleicht zum Nachdenken anregen.

Ich will ehrlich zu Dir sein, mir war es früher auch nicht bewusst, also versteh diesen Beitrag bitte nicht als Belehrung, sondern als eine Erfahrung, an der ich Dich gerne teilhaben lassen möchte
Was Du letztendlich damit machst ist Dir völlig überlassen. 

 

Das Ursprungsland sagt kaum was aus!
 

Wenn wir an günstig und unfair hergestellte Kleidung denken, denken wir in erster Linie an Produktionsländer in Asien (Vietnam, Kambotscha, Bangladesh, China usw.)

Einzig und allein am Ursprungsland kann man nicht erkennen, ob ein Teil fair oder gar nachhaltig produziert wurde.
Mittlerweile gibt es auch GOTS-zertifizierte Label, die in Asien unter guten Bedingungen produzieren.

photo-1517840035140-2d32eeb59190.jpg
 

Made in EU - eine sichere Sache?
 

Leider Nein! Nur weil etwas Made in Europe, Portugal oder Italy ist, bedeutet es erstens nicht, dass es fair hergestellt wurde und zweitens auch nicht, dass die verarbeiten Materialien aus einer fairen und nachhaltigen Lieferkette stammen.
 

Warum ist das so?


- Ist die Lieferkette transparent?

Schuhe, Taschen oder andere Lederwaren können zum Beispiel "Made in Italy" sein und dennoch kann das Leder aus einer Gerberei aus Pakistan stammen und möglicherweise auch schädliche Stoffe (Chrom VI) enthalten.
Die Produktion wäre also zu Lasten von Mensch, Tier und Umwelt erfolgt und trägt dennoch den "Stempel" made in EU.
Solange die Lieferkette nicht transparent ist, können wir uns nicht sicher sein und sollten nachfragen.
 

- Sind die Löhne in Europa wirklich angemessen und fair?

Man kann es sich tatsächlich nicht vorstellen, aber heutzutage ist selbst der Mindestlohn in einigen europäischen Ländern weit unter dem Lohn, den man zu Leben (Existenzminimum) braucht. 

Eine Aufstellung der europäischen Mindestlöhne gibt es hier auf der Seite von EuroStat.  

 
 Minimum wages, January 2008 and January 2018 (EUR per month and %)  Source:  Eurostat  (earn_mw_cur)

Minimum wages, January 2008 and January 2018 (EUR per month and %) Source: Eurostat (earn_mw_cur)

 

Die Arbeitsbedingungen in manchen europäischen Ländern (Nicht-EU aber auch EU) sind erschreckend.
Ich habe Dir hier mal eine Reportage verlinkt. Weitere Reportagen zum Thema Fair Fashion und Nachhaltigkeit findest Du auch in der Rubrik Fair Fashion / Reportagen.

 
 

Mein persönliches Fazit

Es gibt Siegel, die wir kaufen können, bei denen wir ganz genau wissen wofür sie stehen und wenn nicht können wir zumindest nachgucken. 
Wissen wir es nicht, sollten wir nachfragen. 

Nicht nur nachfragen im Bezug auf einen Teil der Lieferkette, sondern auf die gesamte.
Was bringt es denn wenn ein T-Shirt zwar aus Biobaumwolle ist, aber wir sonst nichts über den Herstellprozess wissen?

Es gibt einige Marken, die ich wirklich toll finde, mir aber nicht sicher bin wie fair und nachhaltig die Produktion ist. Also werde ich nachfragen. Mal gucken, ob eine Antwort kommt. Wenn ja, dann wirst Du es hier sicher bald lesen.